Besuch bei der Paddel- und Pedalstation in Strücklingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Die Klasse 4b   
Mittwoch, den 06. Juni 2012 um 11:45 Uhr

Im Rahmen unseres Zeitungsprojektes Zisch besuchten wir, die Klasse 4b der Marienschule Strücklingen,die Paddel-und Pedalstation in Strücklingen. Die Paddel- und Pedalstation, kurz PP13 genannt, liegt idyllisch an der Sagter Ems in Strücklingen und ist von der Hauptstraße aus leicht zu finden. Hinter dem Strücklinger Hof (Kallage), dort, wo der Utender Kanal in die Sagter Ems mündet, hat Strücklingen einen kleinen Hafen mit einem Anleger für Sportboote, und dort liegt auch die Paddel- und Pedalstation.
Unser Abenteuer begann bei strömendem Regen. Peter Herrmann zeigte und erklärte uns aber trotzdem alles, was die Station zu bieten hat. Unsere Besichtigung startete bei den Kajaks und Kanadiern und den Fahrrädern für Kinder und Erwachsene. Von Strücklingen aus kann man Ostfriesland mit seinen typischen Klappbrücken, Schleusen und Mühlen per Rad oder Kanu erkunden. Der Clou des Paddel- und Pedalkonzeptes ist dabei die Einweg-Miete: hier mieten, dort abgeben. Oder besser: eine Richtung per Boot, die andere per Rad. Dafür gibt es in Strücklingen einen gut bestückten Kanu- und Fahrradverleih. Neuerdings kann man auch E-Bikes und Tandemfahrräder ausleihen.

Die Station PP13 bietet aber mehr als nur den Kanu- und Fahrradverleih. Das Konzept der Station lautet:

 

Erleben und Lernen mit Kopf, Herz und Hand.

Dazu wird ein breites Spektrum an naturnahen Erlebnissen und Abenteuern für Familien, Teams, Vereine, Kindergruppen und Schulklassen geboten. Übernachten kann man im Tipidorf. Im Stammes-Zelt mit 7m Durchmesser und Feuerstelle sind Schlafplätze für 12 Personen vorhanden. Dazu kommen bis zu 4 kleine Tipis zum Übernachten für je ca. 6 Personen. Aufgebaut gesehen haben wir eine Jurte mit offener Feuerstelle.
Besichtigt haben wir auch die Driewgoud, ein Tretfloß, das Platz für ca. 15 Personen bietet. Von 4 Einzelsitzplätzen aus wird per Pedal und Kette ein Schaufelrad angetrieben. Gruppen können dieses Tretboot zu Fahrten auf den Gewässern rund um Strücklingen mieten.
Zum Schluss durften wir die Abenteuerküche ausprobieren. Über dem offenen Feuer in einer großen Pfanne haben wir gemeinsam ein Chili Con Carne zubereitet und anschließend mit großem Appetit  verzehrt.
Unser Fazit: Ein Besuch der PP13 lohnt sich immer. Wir kommen gerne im Sommer noch einmal, um dann bei gutem Wetter unter dem Motto Spiel und Spaß auch die vielen Spaßgeräte und weiteren Beschäftigungsmöglich-keiten wie Bogenschießen, 3er Spaßrad, Wickinger-Schach und vieles mehr auszuprobieren.

Zur Person:
Peter Herrmann ist 58 Jahre alt und arbeitet seit 7 Jahren für die Paddel-und Pedalstation Strücklingen. Er ist Erlebnis- und Abenteuerpädagoge und organisiert die verschiedenen touristischen Programme und Events. Seine Kontaktdaten sind:

Naturnahe Erlebnisse und Abenteuer
Hauptstraße 640
26683 Saterland
Tel.: 04498 – 9231290
Mobil: 0160-90-900-104
Email: peter(at)pp13.de
Internet: www.pp13.de

Die Station hat von April bis Oktober täglich geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Artikel ist am Samstag, dem 26.05.2012 im General-Anzeiger erschienen.