Der Eierfall von Ramsloh Drucken
Geschrieben von: PP13 Erlebniswelt   
Donnerstag, den 22. April 2010 um 10:46 Uhr

In den Osterferien reiste eine Kindergruppe durch das Saterland. Dabei ist so einiges geschehen. In Ramsloh zum Beispiel warfen sie rohe Eier aus einem Fenster des Rathauses!

...lesen Sie hier die ganze Storry.

Die ersten Gäste der Saison 2010 in der PP13 Erlebniswelt Strücklingen war eine Gruppe von 6 Kindern im Alter von 8-14 Jahren. Die Kids, die aus verschiedenen Gründen niocht bei ihren Eltern leben können, wurden von 2 Pädagogen begleitet.

Die Tour begann und endete am Barßeler Hafen. Mit dem Fahrrad ging es entlang der Moorerlebnisroute nach Scharrel, wo die historische Windmühle und das Museum besucht wurden. Nach einem Biwak am Maiglöckchensee ging es am nächsten Tag per Kanu nach Strücklingen. Auf der Paddel- und Pedalstation wurde im Tipi übernachtet bevor es am dritten Tag wieder auf dem Wasser nsch Barßel ging.

Eierfall von RamslohFür die auf der Tour anfallenden Aufgaben von der Streckenplanung bis zur Verpflegung waren dei Kinder selbst verantwortlich. Gekocht wurde über dem Lagerfeuer. Am leckersten fsnden alle das Chili aus der großen Gusseisenpfanne im Tipi.

Der Betreiber der PP13 Erlebniswelt, Erlebnispädagoge Peter Herrmann hat sich noch eine Reihe zusätzlicher Aufgaben und Spiele einfallen lassen, bei denen die Kinder ihre eigenen Fähigkeiten und Grenzen erspüren und die Kraft der Gemeinschaft erleben konnten.

Eine dieser Aufgaben bestand darin, ein rohes Ei aus dem Fenster im ersten Stock zu werfen. Natürlich sollte das Ei diesen Flug überstehen!

Als Hilfsmittel standen den zwei Gruppen nur ein paar Plastik-Trinkhalme, ein Blatt Papier, ein stück Folie und etwas Klebeband zur Verfügung.

Von den zwei Eiern kam wirklich eins völlig unversehrt unten an. Und natürlich kam auch das zweite  unten an...

Eierfall von Ramsloh